• #StayHome #BleibtGesund #nutzt die Corona-App #Masketragenistnichtuncool

Welches Auto fahrt ihr oder welches wollt ihr euch kaufen? (1 Viewer)

Fire Falcon

Proud like a God
Beigetreten
04.03.21
Beiträge
162
Ort
Stuttgart
Mehr ...  
Geschlecht
männlich
Lieblingsfußballclub
Ich interessiere mich kein Stück dafür
Mobiltelefon
Huawei P 30
Lieblingsfarbe
Gold
Lieblingszahl
5
Du , ich muss dir ehrlich sagen ich habe auch jahrelang immer gewechselt , später könnte ich es nicht mehr wegen diversen schulter Operationen , und musste dann immer in die Werkstatt , daher empfahl mir der Meister ich solle Altwetter nehmen , mir das Wechseln sparen. Und ja , auch ich kann dir mit guten Gewissen dazu raten , zum einen hatte ich weder in der Stadt noch auf der Autobahn (mit 140 -150 km/h ) nie Probleme mit starkem regen , oder auch Schnee oder Schneematsch gehabt . Ich erkenne fast keinen Unterschied zu "richtigen" Winterreifen , dabei habe ich wede bei meinem vorherigen Auto und diesem welche aus dem mittleren preis Segment genommen . Ich bin davon überzeugt.
Ah , ok , so rein aus Interesse hast du den Führerschein mit Automatik gemacht , oder gefällt es dir einfach besser?
Ich selbst bin schon Berufs-artig, viele Autos von der Werkstatt zum TÜV gefahren im Auftrag, auch viele Automatik wagen gefahren , aber mir gefällt schalten aber besser ^^
Was für ein Auto hattest du , wenn ich fragen darf ?
 

DevilMayCare

had some (famous) last words
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
9.778
Du , ich muss dir ehrlich sagen ich habe auch jahrelang immer gewechselt , später könnte ich es nicht mehr wegen diversen schulter Operationen , und musste dann immer in die Werkstatt , daher empfahl mir der Meister ich solle Altwetter nehmen , mir das Wechseln sparen. Und ja , auch ich kann dir mit guten Gewissen dazu raten , zum einen hatte ich weder in der Stadt noch auf der Autobahn (mit 140 -150 km/h ) nie Probleme mit starkem regen , oder auch Schnee oder Schneematsch gehabt . Ich erkenne fast keinen Unterschied zu "richtigen" Winterreifen , dabei habe ich wede bei meinem vorherigen Auto und diesem welche aus dem mittleren preis Segment genommen . Ich bin davon überzeugt.
Ah , ok , so rein aus Interesse hast du den Führerschein mit Automatik gemacht , oder gefällt es dir einfach besser?
Ich selbst bin schon Berufs-artig, viele Autos von der Werkstatt zum TÜV gefahren im Auftrag, auch viele Automatik wagen gefahren , aber mir gefällt schalten aber besser ^^
Was für ein Auto hattest du , wenn ich fragen darf ?

Ich habe lt. Führerschein freie Wahl beim Getriebe, ich finde manuelle Schaltung aber überflüssig und es ist einfach ein zusätzlicher Faktor für Unsicherheit.
Ich hänge irgendwie total an BMW E46. Ich hatte einen 318i, erwäge nun einen 316i. Dann habe ich kaum eine Umstellung. Freiwillig wollte ich ja kein anderes Auto, wozu also großartig etwas ändern?
 

Fire Falcon

Proud like a God
Beigetreten
04.03.21
Beiträge
162
Ort
Stuttgart
Mehr ...  
Geschlecht
männlich
Lieblingsfußballclub
Ich interessiere mich kein Stück dafür
Mobiltelefon
Huawei P 30
Lieblingsfarbe
Gold
Lieblingszahl
5
Ich habe lt. Führerschein freie Wahl beim Getriebe, ich finde manuelle Schaltung aber überflüssig und es ist einfach ein zusätzlicher Faktor für Unsicherheit.
Ich hänge irgendwie total an BMW E46. Ich hatte einen 318i, erwäge nun einen 316i. Dann habe ich kaum eine Umstellung. Freiwillig wollte ich ja kein anderes Auto, wozu also großartig etwas ändern?
Ah ach so , ich habe damals meinen Führerschein ausschließlich mit Schaltung gemacht , darf aber auch Automatik fahren , habe aber mal gehört , dass wenn man mit Automatik Führerschein macht , man nur Automatik fahren darf , weißt du ob das so stimmt ?
Ja siehst du , ich z.b. liebe es zu schalten , weil ich dann selbst bestimmen kann in welchem Gang ich bin und es nicht der wagen für mich macht , oder ich auch mal runterschalten und höhere Drehzahlen fahren und selbst entscheiden, wann ich den ganz wechsle , das mit der Sicherheit verstehe ich nicht ganz , du meinst die Leute die auf die Schaltung schauen? ich persönlich wusste bei jedem meiner Autos wo welcher ganz ist , ich lenke meistens nur mit der linken hand , und schlaten während ich nach vorne schaue , und wenn ich den gang nicht wechseln muss mit beiden Händen am Lenkrad ..

Da hast du recht das ist ein schöner Wagen ! Aber verbraucht der nicht viel ? so aus Interesse .
ja , einen 318 hatte ich mal für ein paar tage geliehen bekommen als mein Audi in der Werkstatt war , ist wirklich ein schöner wagen , da kann ich verstehen warum er dir gefällt.
Stimmt , wenn man etwas hatte mit dem man zufrieden war und gefallen hatte , und wieder so etwas ähnliches bekommen , bleibt man dabei , finde ich richtig .
ich hatte auch gern früher mal dasselbe Auto haben wollen , aber ich hatte eine TDI , also Turbo Diesel , und dann fing das mit den Umwelt Plaketten an , dass man nirgends mehr reinfahren durfte , daher ging es leider nicht.
 

DevilMayCare

had some (famous) last words
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
9.778
Ah ach so , ich habe damals meinen Führerschein ausschließlich mit Schaltung gemacht , darf aber auch Automatik fahren , habe aber mal gehört , dass wenn man mit Automatik Führerschein macht , man nur Automatik fahren darf , weißt du ob das so stimmt ?
Ja siehst du , ich z.b. liebe es zu schalten , weil ich dann selbst bestimmen kann in welchem Gang ich bin und es nicht der wagen für mich macht , oder ich auch mal runterschalten und höhere Drehzahlen fahren und selbst entscheiden, wann ich den ganz wechsle , das mit der Sicherheit verstehe ich nicht ganz , du meinst die Leute die auf die Schaltung schauen? ich persönlich wusste bei jedem meiner Autos wo welcher ganz ist , ich lenke meistens nur mit der linken hand , und schlaten während ich nach vorne schaue , und wenn ich den gang nicht wechseln muss mit beiden Händen am Lenkrad ..

Da hast du recht das ist ein schöner Wagen ! Aber verbraucht der nicht viel ? so aus Interesse .
ja , einen 318 hatte ich mal für ein paar tage geliehen bekommen als mein Audi in der Werkstatt war , ist wirklich ein schöner wagen , da kann ich verstehen warum er dir gefällt.
Stimmt , wenn man etwas hatte mit dem man zufrieden war und gefallen hatte , und wieder so etwas ähnliches bekommen , bleibt man dabei , finde ich richtig .
ich hatte auch gern früher mal dasselbe Auto haben wollen , aber ich hatte eine TDI , also Turbo Diesel , und dann fing das mit den Umwelt Plaketten an , dass man nirgends mehr reinfahren durfte , daher ging es leider nicht.
Mir wurde das so gesagt, ja. Deswegen sollte ich auf jeden Fall auf Schaltgetriebe lernen.
Da ich aber eh so ängstlich bin, ist's besser, wenn das Anfahren immerhin schon mal garantiert ist - zumindest ohne Getriebeschaden. Das nimmt mir viel Druck und ist komfortabel.

Ja, gerade bei mir im Stadtverkehr hat der sich gut was gegönnt. Das würde beim 316er kaum anders sein. Aber noch ist das okay. Ich habe meist monatlich mal vollgetankt. Ich fahre nicht viel im Jahr, da könnte so ein alter Wagen wieder bei mir länger halten als woanders. Ich finde alte Autos einfach schöner. Ich werde auf den neuen Wagen sicher besser aufpassen, weil der optisch ein ziemliches Upgrade sein wird.
Beiträge automatisch zusammengefügt:

Update: Ich kann mir hoffentlich innerhalb der nächsten 2 Wochen einen BMW E46 316i anmelden, wenn er morgen TÜV bekommt.
 
Zuletzt geändert:

collinsfan

Kaiser
Beigetreten
28.05.18
Beiträge
676
Alter
20
Ort
Stadt in Nordbayern
Mehr ...  
Geschlecht
weiblich
Ich hab auch mit Schaltgetriebe gelernt. Aber ich find fahren mit Automatik besser. Man kann sich mehr auf den Verkehr konzentrieren.
Na ja, wenn wir alle elektrisch fahren hat sich das mit dem Schaltgetriebe erledigt.
 

Liam

Lebende Foren Legende
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
5.400
Ort
VIBCCA
... wenn wir alle elektrisch fahren hat sich das mit dem Schaltgetriebe erledigt.

in der tat. obwohl ich glaube, dass es noch eine weile dauern wird, bis alle ecars fahren. Hab das bei einem meiner stiefbrüder gesehen. Während der rest der familie ecarmässig unterwegs ist und es inzwischen durchaus bezahlbare gebrauchte e-autos gibt, genügen diese nicht immer den üblichen ansprüchen die man an ein auto stellt. und da liegt der fokus insbesondere wohl auf der reichweite, die bei gebrauchten e-autos der ersten generationen schon in deren neu zustand schon eher einkriterium war, auf ein eauto zu verzichten.

Wenn man nun ein gebrauchtes eauto kauft, muss man damit rechnen, dass die akkus eher schlapp machen, und sich so die reichweite mehr als nur halbiert. Wenn man dann noch bedenkt, wie teuer es ist diese packs auszutauschen, dann spricht das eher weniger dafür, sich so ein auto gebraucht anzuschaffen.

Das mag sich ändern, wenn sich konzepte, akku packs zu kühlen, da denke ich an das von Ford, als wie vom hersteller erwartet zuverlässig erweisen, und durch solche massnahmen die leistung der packs weitestgehend erhalten bleibt, und natürlich, dass battery-packs auch so langlebiger werden, aber das kommt, wie gesagt nicht einfach über nacht. Und an der nachhaltigkeit des akku-konzepts habe ich da auch so meine zweifel.
 

collinsfan

Kaiser
Beigetreten
28.05.18
Beiträge
676
Alter
20
Ort
Stadt in Nordbayern
Mehr ...  
Geschlecht
weiblich
Und an der nachhaltigkeit des akku-konzepts habe ich da auch so meine zweifel.
Ich auch. Angefangen bei den Rohstoffen wie Lithium bis zur Lebensdauer der Batterie. Je nachdem wo die Batterien verbaut sind wird der Batteriewechsel so teuer das sich das ein Gebrauchtwagen Käufer nicht leisten kann.
Und klimaneutral ist ein ecar ja auch erst nach 50000 - 100000 km. Und wie lange die Batterien im Alltag halten weiß man eigentlich auch noch nicht wirklich.
Hoffentlich länger als die bei meinem Handy oder dem Firmen-Laptop. Die wurde plötzlich dick und müsste getauscht werden. Brennende Akkus sollten nicht sein.
Schon gar nicht beim Auto.
 

Liam

Lebende Foren Legende
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
5.400
Ort
VIBCCA
Ich auch. Angefangen bei den Rohstoffen wie Lithium bis zur Lebensdauer der Batterie. Je nachdem wo die Batterien verbaut sind wird der Batteriewechsel so teuer das sich das ein Gebrauchtwagen Käufer nicht leisten kann.
Und klimaneutral ist ein ecar ja auch erst nach 50000 - 100000 km. Und wie lange die Batterien im Alltag halten weiß man eigentlich auch noch nicht wirklich.
Hoffentlich länger als die bei meinem Handy oder dem Firmen-Laptop. Die wurde plötzlich dick und müsste getauscht werden. Brennende Akkus sollten nicht sein.
Schon gar nicht beim Auto.

Wäre bei brennstoffzellen kein problem. Sollte da wasserstoff austreten, ist der brennstoff im nu verpufft. Ni

Davon abgesehen könnte man beim auto das bisherige konzept des betankens weitestgehend beibehalten. Zumindest wäre die umstellung nicht so drastisch. Die reichweiten und langlebigkeit der autos insgesamt entsprächen zumindest dem der autos mit verbrennungsmotor- Zwar ist gegenwärtig durch das problem bei der produktion von wasserstoff das konzept brennstoffzelle auch nicht unbedingt nachhaltig und umweltfreundlich einzustufen, meiner meinung nach wäre es aber dennoch die bessere wahl gegenüber den ganzen nachteilen, die die zur zeit gebräuchlichen ecar standards mit sich bringen. Dazu gibts auch noch interessante entwicklungen, zB durch mit wasserverdünntes methanol betriebene brennstoffzellen ecars zu betreiben. DMFC nennt sich das, Direct Methanol Fuel Cell, was wohl noch eine spur näher an dem derzeitigen betankungssystem ist. Man müsste nur die infrastruktur schaffen.

Das hat Musk mit Tesla auch bewiesen. Er hatte die weitsicht gleichzeitig in eine gewisse infrastruktur durch aufladestationen zu investieren, damit er auch einen markt für seine ecars schaffen kann. Ich sag mal, er hatte leider erfolg damit, weil die grossen autohersteller daher natürlich auf sein konzept aufsprangen und verstärkt investierten, weshalb in systeme wie Brennstoffzelle, DMFC und ähnliche konzepte weniger bis zero investiert wurde.

Wiedermal ein teufelskreis. Wiedermal der beweis, dass Kapitalismus, sprich gier nach schnellem gewinn, eventuell vorhandene weitsicht und nachhaltige planung, rein destruktiv ist.
 

eXTA

Elite Member
Teammitglied
Administrator
Beigetreten
20.05.18
Beiträge
11.717
Alter
31
Ort
Rostock
Mehr ...  
Geschlecht
männlich
Lieblingsfußballclub
keinen
Mobiltelefon
One Plus 9 Pro
Lieblingsfarbe
blau
Lieblingszahl
42

Bone

offiziell geilster Tüp Meet-Teens'
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
323
Wäre bei brennstoffzellen kein problem. Sollte da wasserstoff austreten, ist der brennstoff im nu verpufft. Ni

Davon abgesehen könnte man beim auto das bisherige konzept des betankens weitestgehend beibehalten. Zumindest wäre die umstellung nicht so drastisch. Die reichweiten und langlebigkeit der autos insgesamt entsprächen zumindest dem der autos mit verbrennungsmotor- Zwar ist gegenwärtig durch das problem bei der produktion von wasserstoff das konzept brennstoffzelle auch nicht unbedingt nachhaltig und umweltfreundlich einzustufen, meiner meinung nach wäre es aber dennoch die bessere wahl gegenüber den ganzen nachteilen, die die zur zeit gebräuchlichen ecar standards mit sich bringen. Dazu gibts auch noch interessante entwicklungen, zB durch mit wasserverdünntes methanol betriebene brennstoffzellen ecars zu betreiben. DMFC nennt sich das, Direct Methanol Fuel Cell, was wohl noch eine spur näher an dem derzeitigen betankungssystem ist. Man müsste nur die infrastruktur schaffen.
Wer denkt, dass Brennstoffzellen, oder E-Fuels in irgendeiner Art die Lösung sind hat in Physik nicht aufgepasst. Dass du dich sogar noch über die vermeintlich fehlende Nachhaltigkeit von Akkus auslässt ist schon mehr als ironisch.
 

Panda2001

Forenpapst
Beigetreten
15.06.18
Beiträge
4.142
Alter
20
2 Wochen noch dann steht mein neuer BMW X3 Hybrid vor der Tür. Ist allerdings ein Firmenfahzeug welches ich auch privat unbegrenzt nutzen kann.
 

DevilMayCare

had some (famous) last words
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
9.778
Mit meinem neuen Alten bin ich in etwas weniger als 2 Monaten auch schon wieder mehr als 1000km gefahren. Das ist viel für mich 😂. Ich komme gut mit klar.
 

Re4zicke

Nachwuchsspammer
Beigetreten
22.01.22
Beiträge
49
Mehr ...  
Geschlecht
weiblich
Lieblingsfußballclub
FC Freiburg
Mobiltelefon
Huawei
Lieblingszahl
7
Ein schnelles, was nicht so viel verbraucht
 

Liam

Lebende Foren Legende
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
5.400
Ort
VIBCCA
bloss nicht. viel zu teuer, falls mal ne reparatur ansteht.
 
Zuletzt geändert:

eXTA

Elite Member
Teammitglied
Administrator
Beigetreten
20.05.18
Beiträge
11.717
Alter
31
Ort
Rostock
Mehr ...  
Geschlecht
männlich
Lieblingsfußballclub
keinen
Mobiltelefon
One Plus 9 Pro
Lieblingsfarbe
blau
Lieblingszahl
42

Liam

Lebende Foren Legende
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
5.400
Ort
VIBCCA
solche berichte wie dieser kommen mir bei Tesla in den sinn.


und weil der ganze service so etwas wie ein geschlossener kreislauf ist, und Tesla so gut wie leine codes an andere werkstätten frei gibt, damit auch diese vernünftige fehleranalysen erstellen können, um reperaturen durchführen zu können, bekam ich den eindruck, dass Tesla Modelle langfristig sehr teuer kommen können.

nicht umsonst gibts clubs von Tesla ownern, die nach alternativen suchen und sich auch austauschen, um solche kosten möglichst gering zu halten.
 

Users who are viewing this thread

Top