• Trete unserem Discord-Chat bei: https://discord.gg/ze9eSne
    Für Neuigkeiten rund um das Forum, unser Telegram News Kanal: https://t.me/joinchat/AAAAAEXiBgacpDt8dZtyjQ

Duales Studium: Wie war das am Anfang bei euch? (1 Viewer)

Nickname

Kaiser
Beigetreten
10.09.19
Beiträge
636
Alter
17
Ort
Hannover
Persönliches
Geschlecht
männlich
Lieblingszahl
Die 42 natürlich
Die Meinung haben wir beide auch. Wir sind schließlich seit der 8. Klasse zusammen und haben da auch immer miteinander gelernt.
Jetzt kann ich ihm Fachlich leider nicht mehr groß helfen.
Kann da nicht viel zu sagen, aber dem einen oder anderen hilft es vielleicht auch, sich mit Kommilitonen zusammenzusetzen.
 

Nickname

Kaiser
Beigetreten
10.09.19
Beiträge
636
Alter
17
Ort
Hannover
Persönliches
Geschlecht
männlich
Lieblingszahl
Die 42 natürlich
Macht er auch. Jetzt wos nur noch ein paar Tage hin sind jeden 2. Tag. Sie arbeiten auch alte Klausuren durch.
Dann ist der doch bestens vorbereitet.
Der Großteil meiner Klausuren beginnt erst Mitte Februar, befinde mich daher noch nicht wirklich im Lernmodus.
 

Nickname

Kaiser
Beigetreten
10.09.19
Beiträge
636
Alter
17
Ort
Hannover
Persönliches
Geschlecht
männlich
Lieblingszahl
Die 42 natürlich
Stress, weil man die ganze Zeit vielleicht eher weniger gelernt/gemacht hat? ^^'
Hab ja in einigen Fächern auch kaum was gemacht/machen können.
Man muss sich einfach nur durch die Klausurenphase durchzulavieren wissen, hierbei stets optimistisch bleiben - funktioniert bei mir eigentlich immer ganz gut, trotz Faulheit.
 

Nickname

Kaiser
Beigetreten
10.09.19
Beiträge
636
Alter
17
Ort
Hannover
Persönliches
Geschlecht
männlich
Lieblingszahl
Die 42 natürlich
Ich denk es gibt schon dadurch Stress das 1. Klausur das Bestehen zählt. An der Schule waren das immer mehrere Arbeiten. Jetzt ist der psychische Druck ganz anders.
Ich weiß, ich studiere selbst und erlebe Ähnliches bei einigen Kommilitonen, welche bereits maßlos am Rad drehen, anstatt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Es bringt einfach nichts, sich psychisch derart unter Druck setzen zu lassen.
 

Liam

Ultra Spammer
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
3.262
Ort
VIBCCA
Man blockiert sich meistens nur selbst, wenn man unter druck lernt. Dann ist es egal, ob man den stoff eigentlich gut beherrscht oder sich anstrengen muss, noch den letzten rest zu verstehen. Ich hab das vor allem bei studenten gesehen, die sich zumeist als einzelkämpfer durchs studium lavieren. Ich halt am konzept study group fest. Wenn die gut durchmischt ist und die gruppendynamik stimmt, hat selbst das schwächste mitglied chancen gut durch klausuren zu kommen.
 

Nickname

Kaiser
Beigetreten
10.09.19
Beiträge
636
Alter
17
Ort
Hannover
Persönliches
Geschlecht
männlich
Lieblingszahl
Die 42 natürlich
Man blockiert sich meistens nur selbst, wenn man unter druck lernt. Dann ist es egal, ob man den stoff eigentlich gut beherrscht oder sich anstrengen muss, noch den letzten rest zu verstehen. Ich hab das vor allem bei studenten gesehen, die sich zumeist als einzelkämpfer durchs studium lavieren. Ich halt am konzept study group fest. Wenn die gut durchmischt ist und die gruppendynamik stimmt, hat selbst das schwächste mitglied chancen gut durch klausuren zu kommen.
Da pflichte ich dir bei, auch wenn ich persönlich niemand bin, der gerne in Gruppen lernt. Dennoch schadet es sicherlich nicht, sich mit Kommilitonen auszutauschen.
 

Nickname

Kaiser
Beigetreten
10.09.19
Beiträge
636
Alter
17
Ort
Hannover
Persönliches
Geschlecht
männlich
Lieblingszahl
Die 42 natürlich
Er lernt schon mit einigen zusammen. Aber ich hab das Gefühl das alle mehr oder weniger an Rad drehen. Es sind ja alles 1. Semester.
Habt ihr eine Idee was man gegen den Stress tun kann?
Sport treiben, sich von negativen Gedankenmustern lösen und Optimismus aneignen - es sind immerhin nur Klausuren.
 

Liam

Ultra Spammer
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
3.262
Ort
VIBCCA
wenn in der sg mal zuviel wurde, haben wir einfach aufgehört und uns mit anderen dingen beschäftigt. jeder für sich oder gemeinsam in der gruppe. in meiner phys/chem sg bedeutete das meist gemeinsam abhängen und musik hören, oder musik machen. da spielte jeder ein instrument, beliebt war jeder spielte einen song der ihm gerade einfiel und versuchte die anderen dazu zu bringen den song zu spielen. das war eine art battle. und manchmal ging das stunden lang. dann machten wir weiter damit kernfusionsbomben und umweltfreundlisches napalm zu entwickeln.
 

Mitglieder, die gerade diesen Thema ansehen (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Top