• Trete unserem Discord-Chat bei: https://discord.gg/ze9eSne
    Für Neuigkeiten rund um das Forum, unser Telegram News Kanal: https://t.me/joinchat/AAAAAEXiBgacpDt8dZtyjQ

Impfen und die ab 2020 eintretende Impfpflicht (1 Viewer)

Bone

offiziell geilster Tüp Meet-Teens'
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
169
Lol. Ein Trigger-Thread. na dann wollen wir mal:
Aber diese Saisonimpfstoffe und neuen Sachen (Jährlich gegen Grippe, Schweinegrippe, Vogelgrippe, Gebärmutterhalskrebs) halte ich nicht ganz so viel.
Hast du dafür einen wissenschaftlichen Grund, oder einfach nur ein Bauchgefühl?
Zudem ist es ja auch so, dass man erst eine Impfdosis reingejagt bekommt und meist dann ja noch ne zweite. Das ist so Vorschrift, damit ein "ausreichender Schutz" gewährleistet ist.
Es ist wohl so, dass 93% nach der ersten Impfdosis bereits einen ausreichenden Schutz haben. Und nach der zweiten sind es dann 97%.
Also für 4%, die dann auch geschützt sind, impft man alle noch ein zweites Mal und belastet damit den Körper. Und das auf Zwang. Geil.
Anstatt ne Titer-Bestimmung zu machen... Aber das wird nicht gesetzlich gezahlt.
Es existiert ja auch absolut gar kein Grund, wieso man das nicht so machen sollte. Für die Zahlen wäre noch irgendeine Quelle relevant. Aber selbst wenn die 4% stimmen, ist es schon ein absolut signifikanter Prozentsatz.
Ich finde es einen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht. Jeder sollte sich belesen und das für sich selbst entscheiden dürfen.
Du entscheidest aber nicht nur für dich selbst, sondern auch für andere. Natürlich ist es ein Eingriff ins Persönlichkeitsrecht, das allein stellt aber noch keinen Grund dar, wieso man es nicht tun sollte.
Du wirst nicht sterben, wenn du dich nicht gegen jeden Furz impfen lässt. Eine wichtige Basis zur Gesunderhaltung schaffst du schon, wenn du auf Konsumgifte wie Nikotin und Alkohol zunehmend verzichtest und dich bewusst ernährst, dein immunsystem mit all den nötigen Vitaminen stärkst: viel Gemüse, Obst, Ballaststoffe.
Das allein ist schon mal kompletter Unfug. eine ausgewachsene Grippe hält man sich nicht mit Äpfeln und guten Gedanken vom Leib.
Impfen allein wirkt sich nur unterstützend aus, müllst du deinen Körper mit anderen Dingen zu, wird das System früher oder später eh zusammenbrechen.
Das ist ebenfalls komplett unwisschenschaftlicher Schwachsinn. Weder unser Köper, noch unser Immunsystem, vom Impfen und den Impfstoffen ganz zu schweigen, funktioniert so, wie du es andeutest. Man kann seinen Köper nicht mit Impfungen "vollmüllen".
Ich hatte ja schon paar mal ne nette Grippe. Und ich lebe noch. :D Vor allem so in meiner Kindheit, jetzt schon lange nicht mehr. Dabei war ich damals teilst auch gegen die aktuellen Grippe-Stämme geimpft, jetzt nicht mehr.
Ein statistisch völlig irrelevantes Einzelfallbeispiel aufgrund dessen man als erwachsener Mensch keine Entscheidung treffen sollte. Schon gar nicht wenn sie für mehr Menschen als einen selbst gilt.
Ist ja auch so, dass es meist Mehrfach-Impfstoffe sind, sprich man hat nen 5-Fach-Impfstoff, drin enthalten Grippestamm Europa 1, Europa 3, Amerika 1, Amerika 5 und Nordafrika 2.
Und dann erwischt einen Europa 2, gegen das man nicht geimpft ist. Shit happens.
Aber meist werden hier nur die niedrigeren Impfstoffe verwendet. Diese Saison ist es ein 4-Fach-Impfstoff, bei hunderten Varianten. Grippeviren sind einfach sehr variabel und entwickeln sich ständig weiter. Ob ich mich da nun impfe oder peng. Ich habe ein gutes Immunsystem. Also warum sollt ich mich da impfen?
Wo ist das Problem bei Mehrfachimpfstoffen?
Ein "gutes Immunsystem" schützt dich nicht gegen eine richtige Grippe und die Folgerisiken. Verschleppte Herzmuskelinfektionen etc. killen dich auch noch hinterher.
Du wirst mit einem normal funktionierenden Immunsystem nicht wegen einer Grippe sterben.
Doch. Nicht zwangsläufig, aber es ist absolut möglich.
Ein Mitschüler ist vor 7 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben, aber nur weil sein immunsystem gesund schon instabil war.
Ein statistisch völlig irrelevantes Einzelfallbeispiel aufgrund dessen man als erwachsener Mensch keine Entscheidung treffen sollte. Schon gar nicht wenn sie für mehr Menschen als einen selbst gilt.
Du kannst dich nicht gegen alles und jeden impfen, gerade auch das durchleben von Krankheiten wie Windpocken, Grippe...trägt viel zum Erhalt und Stärkung des immunsystems bei. Auch verpönte Krankheiten wie Mumps, Masern, Röteln sind selten wirklich gefährlich und können mit Bettruhe ausheilen.
Das trägt genau 0% zu irgendwas bei. Und die Rieisken von MMR klein zu reden ist einfach nur dämlich. Ich bezweifle dass man ernsthaft dieser Meinung sein kann, wenn man sich auch nur den Wikipediaartikel zu den Krankheiten durchgelesen hat.
Wie hieß es auch?
Die Fälle, die heute Masern haben, sind viel extremer, obwohl der eigentliche Erregerstamm nicht zwingend aggressiver geworden ist.
Woran liegt das?
Quelle?
Man vermutet, dass es daher kommt, dass die meisten Krankheiten ja nicht durchlebt werden, sondern quasi "weggeimpft" werden. Während der Schwangerschaft wird dieser eher niedrige Schutz nicht ausreichend an das Kind weitergegeben, was wohl der Fall sein soll, wenn die Mutter die Krankheit durchlebt hat.
So funktionieren Impfungen nicht. Ich impfe eine Krankheit nicht weg.
Frag doch mal bei Müttern nach, die Komplikationen wegen einer Varizelleninfektion (relativ Harmlos wenn man sie als Kind hat, die belastung verschwindet aber nie ganz) hatte, wie toll der "Schutz" funktioniert.
Dieser mütterliche Schutz soll zwar geringer als eine Impfung sein, jedoch dafür sorgen, dass das Kind die Krankheit besser durchleben kann.
einfach nope.
Aber wenn ich jetzt mit keiner Risikogruppe arbeite.. Dann impfe ich mich Dieses Jahr gegen Stamm A, nächstes gegen Stamm B, übernächstes Jahr gegen Stamm A1, das Jahr darauf gegen Stamm C.. Und gerade bei Grippe ist es ne never ending Story.
Das hängt aber nicht mit der Impfungen, sondern mit der Natur der Grippeviren zusammen.
Aus dem asiatischen Raum kenne ich es auch, dass man gesunde Menschen schützt, indem man einen Mundschutz trägt, wenn man selber erkrankt ist. Das ist da schlichtweg normal! Und hier würde man als Alien angestarrt werden. Sollten wir vielleicht auch mal mit anfangen.
Aber auch da tragen sie keine Handschuhe, kompletten Gesichtsschutz etc. und der Mundschutz wird nur außerhalb des Hauses getragen.
Interessierte wen? Du bist für dich selbst verantwortlich, es gibt keinen wichtigeren Menschen als dich selbst! Wir Deutschen allerdings haben die dumme Angewohnheit es immer allen Recht machen zu wollen, ohne dabei an Verluste und an sich selbst zu denken. Für die Minderheit die es betrifft, die die sich nicht impfen lassen können oder ein schwaches immunsystem haben - dermaßen in die Selbstbestimmtheit jedes einzelnen einzugreifen ist und bleibt moralisch verwerflich - egal wie du es drehst und wendest! "Kleiner piekst" - die kleinsten im Kindergarten erkranken kurz nach Impfungen an Fieber und/oder die Stelle schwillt an. Klingt natürlich wieder ohne Folgen ab, trotzdem würde ich es als Körperverletzung bezeichnen, weil Fremdkörper spritzt Substanz in den Körper und löst/hemmt bestimmte Mechanismen aus. Deswegen muss man ja vorher auch ne Einwilligung unterschreiben.
Das ist einfach nur egoistischer, unwissenschaftlicher Bullshit. Wer so denkt sollte auch von allen anderen Sozialleistungen ausgeschlossen werden. Dass ich deine Ausbildung mitfinanziere, und meine Steuer auch sonst für irgendwas, was dich betrifft eingesetzt werden greift auch in mein Persönlichkeitsrecht auf mehr Geld ein.
Es wäre genauso wenig in Ordnung die Mandelrausholpflicht einzuführen, weil es irgendeinen speziellen Nutzen haben soll. Klar, die braucht man nicht unbedingt, aber nicht jeder hat gleichermaßen mit Mandelentzündungen zu kämpfen. Ich schätze auch nur die Minderheit.
Und das hat einfach mal wieder mit gar nichts irgendetwas zu tun.
 
Zuletzt geändert:

Toms

Spezi
Teammitglied
Administrator
Beigetreten
20.05.18
Beiträge
441
Bone Bone Dem kann ich nichts hinzufügen. Kann ich zu 100% so unterschreiben
 

Amphiphilie

Profi Poster
Beigetreten
04.07.18
Beiträge
1.007
Persönliches
Geschlecht
weiblich
Bone Bone vieles läuft bei mir bei der Thematik schon über Bauchgefühl. Ich denke auch, dass das eine Thematik ist, die man immer so und so sehen kann.
Quelle zu den Masern u.a.:

Ich habe kein Problem mit den Mehrfachimpfstoffen. Gerade bei Grippe finde ich sie sinnvoll. Jedoch werden diese meist eben genau nicht geimpft, sondern nur die günstigeren (z.B. Zweifach-Grippe statt 5fach-Grippe, gibt da eigentlich jedes Jahr wieder Beschwerden, dieses Jahr haben sie scheinbar einen Vierfachimpfstoff für alle). Diese Art der Zwei-Klassen-Gesellschaft war mehr das, was mich da gestört hat, statt transparent damit umzugehen.
 

Bone

offiziell geilster Tüp Meet-Teens'
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
169
Bone Bone vieles läuft bei mir bei der Thematik schon über Bauchgefühl. Ich denke auch, dass das eine Thematik ist, die man immer so und so sehen kann.
Quelle zu den Masern u.a.:
Diese Website ist leider absolut unzuverlässig. An vielen Stellen wird eine Kausalität suggeriert, die gar nicht existiert.
Nur als Beispiel: Es wird so getan, als würden mehr geimpfte Leute erkranken, was daran liegen soll, dass die Impfstoffe nicht mehr wirken. Tatsächlich liegen die Zahlen (natürlich muss man die Schwankungen, die so kleine Gruppen miteinbringen) absolut in der Erwartbaren Menge der Impfversager.
Hier hat sich jemand in der Kommentarspalte die Mühe gemacht noch ein paar mehr sachen aufzudröseln. Dazu fehlt mir doch etwas die Zeit.
 

Amphiphilie

Profi Poster
Beigetreten
04.07.18
Beiträge
1.007
Persönliches
Geschlecht
weiblich
Bone Bone dann tut mir mein Bauchgefühl leid.
 

BellaDracula

Grünschnabel
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
74
Alter
24
Ort
Bonn
Persönliches
Geschlecht
weiblich
Gegen die üblichen Kinderkrankheiten sollte man impfen, diese Krankheiten sind besonders im Erwachsenenalter noch viel gefährlicher. Übrigens wurde erst vor kurzem das hier publiziert:
Du hast keine Berechtigung, um Links zu sehen. Jetzt einloggen oder registrieren


Eine Impfpflicht sehe ich schon als notwendig, wenn wir in dem Zeitalter von Dr. Google angekommen sind.

P.S. mit Grippe ist nicht zu spaßen mein Cousin ist damals im Kindesalter daran verstorben.
 

jan_s94

Nachwuchsspammer
Beigetreten
25.09.19
Beiträge
42
Alter
25
Persönliches
Geschlecht
männlich
Bone Bone danke, dass du dir die arbeit gemacht hast, ich hätte echt nicht den nerv dafür gehabt^^ ich geb nochmal ein paar ergänzungen dazu:

Du bist für dich selbst verantwortlich, es gibt keinen wichtigeren Menschen als dich selbst!
nicht wirklich, der schutz der anderen geht vor. und darunter zählen nicht (nur) leute mit einem kaputten immunsystem. im vordergrund stehen da schwangere und kleinkinder, die noch nicht geimpft werden können. wenn man als schwanger eine masern-inektion bekommt (da langt schon der warteraum beim arzt) kommt es meistens zu komplikationen während der schwangerschaft und frühgeburten. dabei muss es bei der frau nicht mal zu krankheitssymptomen oder -erscheinungen kommen, das läuft meistens unbemerkt ab

genau so würde ich eine verpflichtende grippe-impfug bei gesundheitsberufen aussprechen, um die patienten nicht noch zusätzlich mit krankheiten zu belasten, die vom personal ausgehen.

die kleinsten im Kindergarten erkranken kurz nach Impfungen an Fieber und/oder die Stelle schwillt an. Klingt natürlich wieder ohne Folgen ab,
das ist ganz normal und auch das ziel der impfung: eine immunreaktion hervorrufen... bei manchen impfungen muss es sogar sein, dass es eine nachweisbare reaktion gibt (geröteter arm, leicht erhöhte temperatur), weil ansonsten nachgeimpft werden muss, da die impfung in dem fall unwirksam ist.

und wie du selber gesagt hast klingen die symptome nach einem tag ca. ab...

gerade auch das durchleben von Krankheiten wie Windpocken, Grippe...trägt viel zum Erhalt und Stärkung des immunsystems bei.
trotzdem hast du selbst bei windpocken gefährliche folgeerkrankungen. wenn man sich einmal mit varincella zoster angesteckt hat, bleibt er ein leben lang (herpes-vieren halt^^) und kann sich später, falls das immunsystem schwächelt (krankheit, stress, alter, bestimmte medis) wieder als gürtelrose manifestieren, was kein spaß ist und auch lebensgefährlich werden kann. außerdem kann es dann auch noch zusätlich zu einer enzephalitis kommen

Auch verpönte Krankheiten wie Mumps, Masern, Röteln sind selten wirklich gefährlich und können mit Bettruhe ausheilen.
kleines beispiel, bei der mmr-impfung ist leichtes fieber (<39 grad C) mit 500-1500 von 10.000 fällen die häufigste nebenwirkug, allergische reaktionen treten mit einer häufigkeit von 1:10.000 auf.

die chance einer enzephalitis beieiner masernerkrankung liegt bei 10:10.000, also eine pro mille... also ich weiß, welches risiko ich lieber bei mir und meinen (evtl zukünftigen) kindern eingehe...

sry für den roman^^
 

Liam

Gott
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
2.908
Alter
19
Ort
VIBCCA
wenigstens kostete er nichts ums lesen zu können.
 

Tinker

Doppel-As
Beigetreten
19.06.18
Beiträge
228
Ich werde meine Meinung überdenken.
Hatte gestern einen Termin bei meinem Betriebsarzt der mir einiges zum impfen erzählte. Aus der langjährigen Erfahrung, reflektierend. Dass Impfstoffe bis vor 20 Jahren nicht so gut optimiert wie sie heute sind, es sogar sehr viele Menschen mit Impfschäden gab. Und er selber Patienten hatte die an Grippe starben und oder ein Freund von ihm im Erwachsenalter noch Kinderlähmumg bekam.

Was nichts an meiner Meinung ändert dass jeder das für sich selber entscheiden sollen dürfte. Besagte Arzt war bis vor 15 Jahren selbst nicht geimpft.
 

chaoskoordinator

Nervtöter
Beigetreten
27.12.18
Beiträge
358
Ort
Nähe Bruchsal / Karlsruhe
Ich bin für die Impfpflicht. Das kann nicht nur, sondern wird den Kindern und Eltern viel Ärger ersparen.
Ich versteh nicht wieso so viele Eltern da ein Drama drum machen..
Ja, es kann Nebenwirkungen geben, aber lieber das kleine Risiko eingehen, als ne ernsthafte Erkrankung und mögliche Folgekrankheiten zu haben bzw. das dem Kind zuzumuten
 

Bonsai

Grünschnabel
Beigetreten
03.10.19
Beiträge
64
Alter
19
Persönliches
Geschlecht
männlich
Impfpflicht finde ich völlig richtig! Es geht ja nicht darum einen mündigen Menschen aufzuzwingen, das er sich vor Grippe, Masern und co. schützen muss. Es geht darum, das er diese Krankheit auf andere Menschen überträgt, die nicht geimpft werden können. Ausserdem geht es darum, das er seine Kinder die noch nicht mündig sind geschützt werden.
 

Mitglieder, die gerade diesen Thema ansehen (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Top