Informatiker, aber wie anfangen? (1 Viewer)

eXTA

Gott
Teammitglied
Administrator
Beigetreten
20.05.18
Beiträge
2.310
Alter
29
Ort
Rostock
Persönliches
Geschlecht
männlich
Lieblingsfußballclub
keinen
Mobiltelefon
One Plus 7 Pro
Lieblingsfarbe
blau
Gerade bei einer Ausbildung als FISI wirst du später eben nicht programmieren in den allermeisten Bereichen.
Klar, wenn man sich etwas spezialisiert vielleicht, aber in der Regel als Systemadmin etc wirst du IDE nur als alte Datenschnitstelle kennen :D
 
TE
TE
collinsfan

collinsfan

Kaiser
Beigetreten
28.05.18
Beiträge
520
Alter
18
Ort
Stadt in Nordbayern
Persönliches
Geschlecht
weiblich
Gerade bei einer Ausbildung als FISI wirst du später eben nicht programmieren in den allermeisten Bereichen.
Klar, wenn man sich etwas spezialisiert vielleicht, aber in der Regel als Systemadmin etc wirst du IDE nur als alte Datenschnitstelle kennen :D
Du hast dich wohl mit meinem Freund abgesprochen:)
Danke für den Tipp!
 

Marsupilami

Doppel-As
Beigetreten
02.03.19
Beiträge
234
Mein Freund hofft das ich auch was in Richtung Informatik mache. Wenn möglich in der gleichen Firma. Weil wir beim Lernen schon immer ein gutes Team waren.
Also ich würde davon abraten, in die gleiche Firma zu gehen. Zuerst einmal werdet ihr typischerweise nicht zusammen arbeiten. Und dann nimmt man die Arbeit immer noch mit nach Hause. Außerdem ist ja nicht gesagt, dass die heile Welt immer heil bleibt. Auch das ist dann Mist, weil man sich nicht aus dem Weg gehen kann.

Zur Ausbildungsfrage ist glaub alles gesagt. Programmiert wird in DE immer weniger, weil es sich einfach nicht rechnet. Das können die Inder und Chinesen deutlich günstiger als wir und die sind auch nicht mehr schlechter ausgebildet. Tarifvertrag halte ich für unnötig. In der IT werden höhere Gehälter gezahlt, so dass man mit dem Tarifvertrag eher ein unnötiges Korsett rum schleppt. Dann lieber entweder gleich AT oder tatsächlich erstmal in eine kleinere Firma.
Die großen Firmen haben üblicherweise bessere Strukturen, größere Projekte, Freizeitprogramme, etc.
In kleineren Firmen geht dafür alles ein bisschen schneller und pragmatischer. Dafür muss man typischerweise aber auch mehr reisen (was einem bei größeren Firmen aber auch passieren kann), wenn man nicht gerade in der Produktentwicklung arbeitet.
Am Anfang wechselt man eh nach 2 bis 3 Jahren, gerade in der IT.
 

Marsupilami

Doppel-As
Beigetreten
02.03.19
Beiträge
234
Einen Job in dem man viel reisen muss will ich nicht.
Dann solltest Du vorher schauen, wie Dein potentieller Arbeitgeber sein Geld verdient.
Reisen kannst Du z.B. vermeiden, wenn Du in die eigene IT eines größeren Unternehmens gehst (Bank, Versicherung, etc.) oder in die Produktentwicklung.
Sobald eine nicht unerhebliche Beratungskomponente dabei ist, bist Du typischerweise unterwegs.
 

eXTA

Gott
Teammitglied
Administrator
Beigetreten
20.05.18
Beiträge
2.310
Alter
29
Ort
Rostock
Persönliches
Geschlecht
männlich
Lieblingsfußballclub
keinen
Mobiltelefon
One Plus 7 Pro
Lieblingsfarbe
blau
Ich habe auch schon in der Inhouse IT gearbeitet und sobald dein Unternehmen mehrere Standorte hat, bist du zwangsläufig auch mal am Reisen.
Natürlich nicht regelmäßig und wenn, finde ich das immer eine willkommene Abwechslung :)
 

Marsupilami

Doppel-As
Beigetreten
02.03.19
Beiträge
234
Ich bin recht gerne mal unterwegs. Bin aber zurzeit auch ungebunden, da ist das auch "einfacher".
 
TE
TE
collinsfan

collinsfan

Kaiser
Beigetreten
28.05.18
Beiträge
520
Alter
18
Ort
Stadt in Nordbayern
Persönliches
Geschlecht
weiblich
Mein Freund macht ein Duales Studium zusammen mit einer Firma in Nürnberg. Am 1.10. gehts los. Bis dahin gehört die Zeit und beiden!
Ich weiß leider noch immer nicht was ich machen will. Mein Dad hat mir gesagt ich soll erst mal eine Liste schreiben mit allem was ich gut kann und mir gefällt. Da kommt mit der Zeit bestimmt noch einiges dazu.
 

NirvanaGirl

MT Übersetzerin
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
724
Alter
21
Ort
Niedersachsen
Persönliches
Geschlecht
weiblich
Lieblingsfußballclub
Ich haaassssseee Fußball....
Mobiltelefon
Iphone SE
Lieblingsfarbe
Grüüüüün
Lieblingszahl
9, 27, 6, 18... es hängt alles zusammen :o
Mein Freund nach will dem Abi Informatiker werden. Da gibt es mehrere Möglichkeiten: Lehre, FH oder Uni.
Er hat zuerst natürlich an die Uni gedacht. Sei Dad kennt eine Abteilungsleiterin bei der Datev und die hat gesagt das er da einen Master-Abschluss haben sollte. Bachelor würden nicht mehr verdienen als welche mit Lehre und die hätten mehr praktische Erfahrung. Und man bekommt gleich (wenn auch wenig) Geld. Vielleicht ist es ja woanders anders? Mein Unkel hat vor ca. 20 Jahren Informatik an der Uni studiert und der sagt immer das das vom Stoff mit der Praxis wenig zu tun gehabt hat.

Vielleicht kennt es jemand von euch damit aus und kann mir und meinem Freund helfen.
Auch wenn es recht spät kommt:
Ich habe auch vor gehabt etwas mit Informatik zu machen und habe mich schließlich für ein Studium an einer Hochschule entschieden, da es dort es dort näher an der Praxis ist, als an einer Uni. Ich habe mir bei der Entscheidung ob Studium, Ausbildung oder dual eine Liste mit Pro und Kontra gemacht. Für jeden sind andere Sachen wichtig, deshalb kann man dir natürlich keine allgemeine Antwort geben. Entscheidene Punkte bei mir waren: Zeitlicher Aufwand/ Freizeit, Geld und die jeweiligen Chancen danach.
ch denke darüber sollte man sich zuerst klar werden. Was bringt es, wenn man beides mit einem dualen Studium vereinen will, am Ende jedoch abbrechen muss weil man es nicht schafft. Ich denke in einem Studium kann ich persönlich mich am Besten auf das konzentrieren, was ich gerade lernen muss und habe genügend Zeit um auch mal abschalten zu können.
Als klar war dass ich studieren will, habe ich mir verschiedene Studiengänge angesehen und bin so an einen nicht reinen Informatik-Studiengang geraten. Darüber sollte man sich auch bewusst werden. Ausbildungen bieten viele Möglichkeiten da es viele Variationen gibt. Wiederrum gibt es auch verdammt viele verschiedene Studiengänge.
Und selbst wenn man ein sehr theoretisches Studium macht, man kann es ja immernoch mit Praktika ergänzen. Es heißt ja nicht dass man für ewig ein theoretischer Informatiker bleibt. Kombiniert man es mit der Praxis ist es doch supi^^
Deshalb mein Rat:

Eine Liste mit allen Aspekten die für und gegen etwas sprechen und dann nach Gefühl gewichten. Infos sammeln, sich umhören und das nehmen was sich richtig anfühlt.

Mein Freund macht ein Duales Studium zusammen mit einer Firma in Nürnberg. Am 1.10. gehts los. Bis dahin gehört die Zeit und beiden!
Ich weiß leider noch immer nicht was ich machen will. Mein Dad hat mir gesagt ich soll erst mal eine Liste schreiben mit allem was ich gut kann und mir gefällt. Da kommt mit der Zeit bestimmt noch einiges dazu.
den Rat kann ich dir natürlich auch weiter geben und so eine Liste ist ne gute Idee. Ich war zusätzlich bei der Studienberatung und das hat nochmal geholfen nen Überblick zu geben. Mach dir klar was du willst und nicht was am meisten Geld bringt.
 

eXTA

Gott
Teammitglied
Administrator
Beigetreten
20.05.18
Beiträge
2.310
Alter
29
Ort
Rostock
Persönliches
Geschlecht
männlich
Lieblingsfußballclub
keinen
Mobiltelefon
One Plus 7 Pro
Lieblingsfarbe
blau
Gerade sowas wie Gehalt ist sowas von relativ und firmenabhängig. :D
Das sollte das letzte "Kriterium" sein.
 
TE
TE
collinsfan

collinsfan

Kaiser
Beigetreten
28.05.18
Beiträge
520
Alter
18
Ort
Stadt in Nordbayern
Persönliches
Geschlecht
weiblich
Gerade sowas wie Gehalt ist sowas von relativ und firmenabhängig. :D
Das sollte das letzte "Kriterium" sein.
Das ändert sich sowieso mit der Zeit. Man sollte was machen woran man Spass hat. Wenn man was gern tut ist man auch gut drin. In der Schule wars jedenfalls so und alle sagen das mit der Arbeit auch so ist.
Leider weiß ich für mich immer noch nicht was genau.
 

Mitglieder, die gerade diesen Thema ansehen (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Top