• Trete unserem Discord-Chat bei: https://discord.gg/ze9eSne
    Für Neuigkeiten rund um das Forum, unser Telegram News Kanal: http://frer.es/meetteensnews

Gott

Ines112

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
798
Alter
21
Ort
Rattenfängerstadt
Geschlecht
weiblich
#41
Ist Miranda nicht eh weiblich?^^ Klingt vom Namen jedenfalls so.
Nius Nius Nö! Eine von uns ist das nicht und weil wegen Unmännliches auf-mich-wirken eher u in sich gefrustetes "es" auf Stänkerkurs beim Egotrip, was nirgens sonst mehr Anschluss bekam u jetzt hier den Schlaubischlumpf gibt. Igno u gut.
 

Hutch

Moderator
Teammitglied
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
279
Alter
21
Ort
Sachsen-Anhalt
Geschlecht
männlich
#42
Das halte ich genau so. Für mich ist "Gott" die Natur. Die Natur schafft alles uns bekannte auf der Welt. Interessant ist natürlich die Frage, wie sie das geschafft hat. Wie ist Leben aus dem, was da war, entstanden, und - was für mich noch viel faszinierender ist - wie sind daraus dann so hochkomplexe Lebensformen wie wir Menschen geworden.
Natürlich kann man das alles evolutionär und wissenschaftlich begründen, doch wie kamen die enorme Anzahl an Wechselwirkungen. zu Stande, wie das Zusammenspiel der Organe im Körper usw. Insgesamt eine extrem interssante Frage, finde ich.
Also insofern: Alles, was wir nicht erklären konnten in unserer Geschichte, wurde mir Religion erklärt. Naturwissenschaften beschreiben nur die Natur, aber sie interpretieren sie nur nach dem, was wir wissen. Also: Ja, für mich gibt es "Gott", bzw. etwas göttliches - nämlich die Existenz der Gesamtheit der Objekte, egal ob belebt oder Unbelebt - die Natur.
 

Nius

Profi Poster
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
1.283
Alter
25
Ort
Nähe München
Geschlecht
männlich
#43
Und was ist das bitte!?
Genau das, was da steht. Nicht mehr und nicht weniger.

[Dein zu "definierendes" Wort] =

Dass in der Regel auf beiden Seiten eines = etwas steht, ist logisch und Bedarf keiner zusätzlichen Erwähnung.

Wenn du die Beweise abstreitest und denn Unsinn deiner "Definitionen" immer noch nicht erkennst, kann dir keiner mehr helfen.
 
TE
TE
E
Beigetreten
29.05.18
Beiträge
87
#44
Das "=" ist ein Zeichen zur Kennzeichnung einer absoluten Gleichheit zweier Zahlen oder Größen.
Man sollte es daher auch nur dann nutzen, wenn es auch adäquat ist. Bei Definitionen hat das nichts verloren.
meine Fragen in #33 hast du wohl übersehen, und
also definiere mal Definition! nicht nur Kritik üben und selbst nichts besser machen
 

Liam

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
928
Alter
18
Ort
VIBCCA
#45
I try first:

The definition of definition is a statement of the meaning of the term definition.


frei nach wiki
 
TE
TE
E
Beigetreten
29.05.18
Beiträge
87
#48
Werbung / Spam
ja, Tagträumer, Nichtswisser, Scharlatane, Pseudowissenschaftler, Lügner, Realitätsnichtakzeptierer, Machtbesessene........... du hast doch recht eine ganze Menge! brauchen das.

Miranda ist für mich eine militante Atheistin. Ich hasse militante Atheisten und das sage ich als Atheist
Ist genauso schlimm wie militante Theisten
was ist denn das schon?!
dann hasse doch besser das Militär

Ist doch dann voll widersprüchlich. Wieso ist für dich Gedankengut dabei? Ich dachte es geht für dich um reales, was man erfassen kann
kann man alles erklären! Aber für Leute, die nichts definieren können (aber scheinbar alles besser wissen) und sich um Fragen nur herumdrücken so wie Du
da macht eine Erklärung keinen Sinn da vergäudet man sich nur seine Zeit damit.
 
Beigetreten
10.06.18
Beiträge
83
Alter
19
Geschlecht
männlich
#49
was ist denn das schon?!
dann hasse doch besser das Militär
Neben meinem naturalistischen Dasein bin ich auch noch Humanist. Leute, die militant und fanatisch in einer Sache sind, kann ich a priori nicht leiden, da es unvernünftig ist. Man brauch nicht militant sein, um seine Überzeugungen zu proklamieren. Man kann auch mittels friedfertiger, ruhiger Diskurse überzeugen. Das Wort Definition habe ich schon irgendwo in meinen Beiträgen definiert bzw. habe ich eine allgemein-anerkannte vom Duden genommen.
 
Zuletzt geändert:
Gefällt Dir: Nius

Nius

Profi Poster
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
1.283
Alter
25
Ort
Nähe München
Geschlecht
männlich
#50
meine Fragen in #33 hast du wohl übersehen, und
also definiere mal Definition! nicht nur Kritik üben und selbst nichts besser machen
Das hat der Physiker Physiker bereits erledigt gehabt, deswegen bin ich nicht mehr drauf eingegangen.
Alles doppelt beschreiben braucht man ja nun auch nicht.
Außerdem wurde es dir bereits auch in anderen Threads zu Haufe erklärt.
Wenn man lernresistent ist, kann aber natürlich auch nichts ankommen...


kann man alles erklären! Aber für Leute, die nichts definieren können (aber scheinbar alles besser wissen) und sich um Fragen nur herumdrücken so wie Du
da macht eine Erklärung keinen Sinn da vergäudet man sich nur seine Zeit damit.
Du erklärst hier aber gar nichts, sondern stellst nur Behauptungen auf.
Lustig, wie du über dich selbst redest.
Ich gehe hier auf alles ein, du jedoch wiederholst dich nur ständig und ignorierst Beweise und Fakten.


Und nur mal nebenbei: Es gibt auch einen Bearbeiten-Button und eine Multi-Quote-Funktion.
 
Zuletzt geändert:
Beigetreten
10.06.18
Beiträge
83
Alter
19
Geschlecht
männlich
#52
Eine wissenschaftliche Diskussion über >Gott< wollte ich eigentlich schon lange mal! ?


Naja, wenn man mit Religiösen diskutiert das ist wie wenn man mit Geistesbehinderten diskutiert,
stellt man diesen Gottverfechtern die Frage nach der Definition von >Gott< so bekommt man dann allenfalls ein Drumherumgerede.
Klare Antworten bekommt man da nicht!

Darum möchte ich halt den Begriff definieren, hier:
Gott = er existiert nicht, es ist religiöse Einbildung

Gott = pure Einbildung




meine Begründung:
Es gibt 1 Schöpfer, das ist die: Natur , sie ist 100%

(Da bleiben dann noch 0% für Götter übrig)
Das kommt zwar spät, muss aber sein.
Zunächst einmal ist das hier keine wissenschaftliche Diskussion über Gott oder wurden hier mit Wissenschaft gegen bzw. für Gott argumentiert?
Auch bei der Definition von Gott muss ich dir widersprechen. Theologen und andere Gottverfechter können sehr wohl ihren Gott relativ konkret definieren, z.B. als Wesen mit absoluten Eigenschaften, das alles hervorgebracht hat.
Das Gleichheitszeichen hat hier, wie auch schon bereits erwähnt, nichts verloren. Deine Definition ist keine Definition, sondern ex negativo gefolgt von einer These.
Deine Begründung für was, ist es, dass die Natur der einzige Schöpfer ist? Außerdem weiß man nicht genau, was Du mit Natur meinst. Alles immanente in der Natur oder ausschließlich Naturgesetze?
 

Liam

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
928
Alter
18
Ort
VIBCCA
#55
vielleicht wars auch das einzigste und die anderen weigerten sich weiterzuschwengeln, weil sie die verantwortung für das kommende nicht tragen wollten, ursache dafür gewesen zu sein,
 
Zuletzt geändert:

Ines112

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
798
Alter
21
Ort
Rattenfängerstadt
Geschlecht
weiblich
#56
Also wenn ich nicht sicher wüsste, das es eine Anale Empfängnis u -Geburt nicht gibt?, könnt ich schwören... ?
 
Gefällt Dir: Liam

Nius

Profi Poster
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
1.283
Alter
25
Ort
Nähe München
Geschlecht
männlich
#58
das ist keine Definition! weil es Fragen offen lässt. Wo ist dieses Wesen? wie sieht es aus?......

steht doch da.=> #11
Wieso stört dich das, wenn du selbst "Natur = Alles" definierst?
Unter alles fällt doch dann auch "Wesen mit absoluten Eigenschaften", wobei alle Varianten des Aussehens umfasst sind.
Kurz gesagt: Das von dir unter #11 ist KEINE Definition.

Genauso kann man auch "Gott = Alles" definieren nach deiner Logik.
Da du aber auch "Gott = pure Einbildung" im Startpost definiert hast, gibt es einen Widerspruch.

Es dreht sich ständig um den Kreis, weil du einfach nicht begreifst, was eine richtige Definition ist.
Du verwechselt Definition mit Behauptung.
 
Beigetreten
10.06.18
Beiträge
83
Alter
19
Geschlecht
männlich
#59
Das habe ich ihr auch gesagt. Ihre Definition ist eine Mischung aus ex negativo und Behauptung, in dem Fall sogar nur eine Behauptung :D
Ein kleines Spielchen mit Miranda -> Es ist keine Definition, da es Fragen offen lässt, wurde behauptet.
Der Begriff Mensch ist nach dem Duden bevorzugt an erster Stelle folgendermaßen definiert:
"
Du hast keine Berechtigung, um Links zu sehen. Jetzt einloggen oder registrieren
"
Hier bleiben ebenfalls Fragen offen, z.B. über das körperliche geartet sein des Menschen, seinen Lebensraum usw.
Nach Mirandas mangelhaften Logik wäre dies hier ebenfalls keine Definition mit der Begründung, dass Fragen offen gelassen werden.
 

Liam

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
928
Alter
18
Ort
VIBCCA
#60
das ist keine Definition! weil es Fragen offen lässt.
definitionen ändern sich dauernd, weil sie irgendwann durch neue inhalte ergänzt oder gänzlich ersetzt werden. das bedingt wohl auch, dass es da etwas gab, was fragen offen liess.


Wo ist dieses Wesen? wie sieht es aus?
das wesen ist in unseren köpfen und über dessen aussehen brauchen wir uns keine gedanken zu machen.

wenn es existiert oder existieren würde, würden wir seine physische existenz wohl eh nicht begreifen oder erfassen können. was bliebe wäre, es einfach
nur zu akzeptieren.
 

Mitglieder, die gerade diesen Thema ansehen (Mitglieder: 1, Gäste: 0)

Top