• Trete unserem Discord-Chat bei: https://discord.gg/ze9eSne
    Für Neuigkeiten rund um das Forum, unser Telegram News Kanal: http://frer.es/meetteensnews

Philosophie vs. Wissenschaft ?

TE
TE
Nius

Nius

Profi Poster
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
1.283
Alter
25
Ort
Nähe München
Geschlecht
männlich
#21
wo?
Nein.
Rechtswissenschaft ist nötig
In seinem Text. Lies ihn dir nochmal durch.

erklär mir doch mal den unterschied zwischen Jura und Rechtswissenschaft.
ich komm aus der kreativen ecke und bin mit solchen feinheiten nicht vertraut.
Das würde ich auch gern wissen...
Denn für alle anderen Leute außer dir, Miranda, ist das nämlich ein und dasselbe.

Ju̱·ra3
Substantiv [Plur.]
  1. Rechtswissenschaft.
    "Sie hat Jura studiert."
 
Beigetreten
29.05.18
Beiträge
87
#23
erklär mir doch mal den unterschied zwischen Jura und Rechtswissenschaft.
Ja, obwohl es im Prinzip das Selbe aussagt...
Man muß nach dem Inhalt gehen! und da ist es ganz einfach so:
Jura, beschreibt die: Legalität
und Rechtswissenschaft, beschreibt das: Recht

Das was der Staat an der Uni lehrt das ist >Jura< und lehren tut er dabei die: Legalität
Er nennt das aber auch gleichzeitig "Rechtswissenschaft" ....Recht - und das ist: Betrug

dann sag doch wenigstens wo #....?

Denn für alle anderen Leute außer dir, Miranda, ist das nämlich ein und dasselbe.
Ja Du hast auch keine Rechtswissenschaft studiert
und jeder Andere in Deutschland.... auch nicht. Ich hatte vorhin von einer Bildungslücke gesprochen (#16)
verstanden?
 

Liam

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
928
Alter
18
Ort
VIBCCA
#24
Recht als ganz allgemeiner Begriff ist wohl eher ein philosophischer Diskussionspunkt.
Das würde dann aus der Rechtswissenschaft eine sehr philosophische disziplin machen.
Also wenn du das wichtiger hälst als Jura ... ja dann willkommen im philosophischen zirkel.


Während dann wohl Jura Legalität / Rechtsmässigkeit behandelt. also den angewandten kram rund um gesetze und deren praktischen auslegungen usw.

Wenn das also überflüssig ist, werden aus juristen, politkern, soziologen, polizisten dann das recht diskutierende schwafler, um es mit deinen worten zu beschreiben.

Das hätte was. Polizisten im streitgespräch mit demonstranten, dieben, mördern ... und wenn die zu keinem ergebnis kommen, philosophiert man das weiter vor den gerichtsinstanzen.

Aus dem Bundesgerichtshof wird dann der Hof der Bundesphilsophie, Abtlg Recht.
Dann wäre Deutschland zurecht das Land der dichten Denker.
 
Zuletzt geändert:
TE
TE
Nius

Nius

Profi Poster
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
1.283
Alter
25
Ort
Nähe München
Geschlecht
männlich
#25
dann sag doch wenigstens wo #....?

Ja Du hast auch keine Rechtswissenschaft studiert
und jeder Andere in Deutschland.... auch nicht. Ich hatte vorhin von einer Bildungslücke gesprochen (#16)
verstanden?
Unter dem Punkt Philosophie und adäquate Definitionen zum Beispiel.
#11

Muss man auch nicht. Man muss dafür nur die deutsche Sprache beherrschen.
Eine Bekannte studiert übrigens Jura. Ich hab ihr deine Aussage gezeigt und sie zeigt nur den Vogel...
Laut deinen Aussagen studierst du selbst anscheinend alles, was es so an der Uni zu finden gibt xD
 

Ines112

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
798
Alter
21
Ort
Rattenfängerstadt
Geschlecht
weiblich
#26
Ich hab da so ne Idee??...hmm..man könnte doch eigendlich evtl viell in Schlachtereien / Schlachthöfen /Jägerschaften / Hühnerbrütereien beschäftigungslose oder nen Sinnvollen neuen Wirkungskreissuchende Philosophen, Sozialpädagogen und Politikwissenschaftler prima zum die Schweine u sonstiges Getier Totquatschen beschäftigen!? Fänd ich echt humaner als Schreddern, CO² Vergasung, Stromzange oder Bolzenschussgerät.
 
Beigetreten
10.06.18
Beiträge
83
Alter
19
Geschlecht
männlich
#28
wissenschaft ist ein teil von philosophie
Zum Beispiel Ethik, ein Teilbereich der Philosophie, der sich mit der Moral auseinandersetzt. Ethik ist sozusagen die Wissenschaft hinter der Moral.
 

Liam

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
928
Alter
18
Ort
VIBCCA
#29
Leider geht es Miranda vor allem um Naturwissenschaften.
wäre ein interessantes denkmodell, wenn alles nur auf naturwissenschaftlichen prinzipien aufgebaut ist.
 
Zuletzt geändert:

Masasi

Nachwuchsspammer
Beigetreten
30.05.18
Beiträge
36
Alter
16
Ort
Biel
Geschlecht
männlich
#30
Miranda, ich möchte dir nun ganz klar das Wort "Philosophie" definieren, ganz nach dem Duden.
Nach diesem Buch funktioniert die deutsche Sprache, gibt also vor, was die Wörter bedeuten und/oder aussagen. Oder einfacher gesagt: Der Duden DEFINIERT die deutsche Sprache.

Ich übernehme nun dein Schema, damit es auch für dich 100%ig sicher verständlich sein MUSS.

Meine Recherchen laufen immer folgend ab:
1. Informieren
2. Verstehen
3. Schluss ziehen

Let's go!

Also, Definition laut Duden: Philosophie = ...
  1. Streben nach Erkenntnis über den Sinn des Lebens, das Wesen der Welt und die Stellung des Menschen in der Welt; Lehre, Wissenschaft von der Erkenntnis des Sinns des Lebens, der Welt und der Stellung des Menschen in der Welt
    Beispiele
    • die materialistische, idealistische Philosophie
    • Philosophie lehren, studieren
  2. persönliche Art und Weise, das Leben und die Dinge zu betrachten
    Beispiele
    • seine Philosophie lautet: leben und leben lassen
    • ich habe mir meine eigene Philosophie zurechtgezimmert
Dann noch die Definition von Google: Philosophie = ...
  • 1. Lehre von den grundlegenden Bestimmungen und Strukturen des Lebens, der Welt und des Wissens.
    "Die Philosophie der Naturwissenschaften fragt z. B. nach dem prinzipiellen Unterschied zwischen belebter und unbelebter Materie."
  • 2. ein bestimmtes, in sich geschlossenes System von Antworten auf die Frage nach Grundstrukturen.
    "ein Anhänger der Philosophie Kants/Hegels sein"
Ich zitiere nochmal den Beispielssatz von Pkt. 1 von Google:
Die Philosophie der Naturwissenschaften fragt z. B. nach dem prinzipiellen Unterschied zwischen belebter und unbelebter Materie.
Dieser zeigt meiner Meinung nach sehr gut, was wir alle dir begreiflich machen wollen, nämlich, dass die Wissenschaft ein Teil der Philosophie ist.
Also lernen wir: Philosophie zeigt den Wert, den Grund der Existenz. Darunter fallen auch die empirischen Wissenschaften, wovon hier immer die Rede ist.

Hier noch, wegen der anderen Diskussion die Definition von Jura aus dem Duden: Jura = ...
Rechtswissenschaft als Studienfach
Beispiel
Jura studieren
... und von Google: Jura = ...
  1. Rechtswissenschaft.
    "Sie hat Jura studiert."
Dann noch die Definition von dem Wort "Rechtswissenschaft" nach Duden. Rechtswissenschaft = ...
Wissenschaft vom Recht, seinen Erscheinungsformen und seiner Anwendung; Jura, Jurisprudenz
... und von Google. Rechtswissenschaft = ...
  1. die Wissenschaft vom Recht und seiner Anwendung.
    "Rechtswissenschaft studieren"
Wir analysieren also Folgendes: Jura und Rechtswissenschaft sind Synonyme. (Nach der Definition vom Duden sicher, nach der Definition von Google bei der Definition von Jura auch.)

Anstatt deine persönlichen Meinungen aufzutischen, wobei du dich anscheinend kein Bisschen mit der Materie auseinandersetzt, solltest du ein bisschen deinen Kopf anstrengen und recherchieren.

Ich hoffe, damit habe ich hier eine Grundbasis des Wissens über die Wörter gebracht.
 

Ines112

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
798
Alter
21
Ort
Rattenfängerstadt
Geschlecht
weiblich
#31
Wenn bei uns einer anruft u meint "Kommen se rasch Massebeschleunigt, wir haben flackernde Lichterscheinungen durch die wärmefreisetzende Oxidation eines organischen Stoffes mit Luftsauerstoff unter schlimmster bildung eines dampfförmigen Aggregatzustandes"
Dann wissen wir sofort, es brennt in der Uni.?
 
Beigetreten
29.05.18
Beiträge
87
#32
Unter dem Punkt Philosophie und adäquate Definitionen zum Beispiel. #11
Es tut mir leid, ich finde darin keine Erklärung was eine Definition ist! in diesem verkorxten Beitrag sind noch Posts die gar nicht von mir sind.....
Sag es doch einfach mit eigenen Worten! oder kopiere es hier her.....
Ich habe gerade gesehen dass ich diese Frage Dir in meine Thread (Gott -Wissenschaft) gestellt habe,
also dann lass es hier sein.

Man muss dafür nur die deutsche Sprache beherrschen.
Eine Bekannte studiert übrigens Jura. Ich hab ihr deine Aussage gezeigt und sie zeigt nur den Vogel...
ganz so einfach ist es auch nicht! (sonst bräuchte man auch kein Jura studieren)
Frage sie mal ob sie Rechtswissenschaft studiert, ja/nein?
und wieviel % dass sie davon schon etwa absolviert hat?

Laut deinen Aussagen studierst du selbst anscheinend alles, was es so an der Uni zu finden gibt xD
nein längst nicht!
aber ich habe alle grundlegenden (Haupt-)Naturwissenschaften (6 an der Zahl), was deren Grundlagen betrifft studiert.
Und außer Naturwissenschaften, gibt es nur noch Pseudowissenschaften (von denen halte ich eh nichts).
 
Beigetreten
29.05.18
Beiträge
87
#33
Ich hab da so ne Idee??...hmm..man könnte doch eigendlich evtl viell in Schlachtereien / Schlachthöfen /Jägerschaften / Hühnerbrütereien beschäftigungslose oder nen Sinnvollen neuen Wirkungskreissuchende Philosophen, Sozialpädagogen und Politikwissenschaftler prima zum die Schweine u sonstiges Getier Totquatschen beschäftigen!? Fänd ich echt humaner als Schreddern, CO² Vergasung, Stromzange oder Bolzenschussgerät.
sei bischen vorsichtig was du sagst, ich bin auch noch Tierrechtler!
 

Ines112

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
798
Alter
21
Ort
Rattenfängerstadt
Geschlecht
weiblich
#34
sei bischen vorsichtig was du sagst, ich bin auch noch Tierrechtler!
Das was ich sage und meine wirst Du mir, als aktive Tierschützerin & Tierretterin, ganz bestimmt nicht vorschreiben!! Das vergiss mal ganz zügig wieder!!
Wieviele Tiere haste denn schon gerettet?
 
TE
TE
Nius

Nius

Profi Poster
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
1.283
Alter
25
Ort
Nähe München
Geschlecht
männlich
#36
Es tut mir leid, ich finde darin keine Erklärung was eine Definition ist! in diesem verkorxten Beitrag sind noch Posts die gar nicht von mir sind.....
Sag es doch einfach mit eigenen Worten! oder kopiere es hier her.....
Ich habe gerade gesehen dass ich diese Frage Dir in meine Thread (Gott -Wissenschaft) gestellt habe,
also dann lass es hier sein.
Dann hat es auch keinen Sinn nochmal mit einer Erklärung zu kommen. Wenn du selbst nur deine Ansichten als richtig ansiehst, welche aber fast ausnahmslos verquer sind...

ganz so einfach ist es auch nicht! (sonst bräuchte man auch kein Jura studieren)
Frage sie mal ob sie Rechtswissenschaft studiert, ja/nein?
und wieviel % dass sie davon schon etwa absolviert hat?
Doch, wie Masasi Masasi in seinem Beitrag erläutert hat.
Jura und Rechtswissenschaften sind Synoyme. Wenn du so willst, studiert sie also beides.
Fast fertig, 80% ca.

nein längst nicht!
aber ich habe alle grundlegenden (Haupt-)Naturwissenschaften (6 an der Zahl), was deren Grundlagen betrifft studiert.
Und außer Naturwissenschaften, gibt es nur noch Pseudowissenschaften (von denen halte ich eh nichts).
Also nichts halbes und nichts ganzes, verstehe.
So wie du argumentierst, wundert es mich nicht, dass es über die Grundlagen nicht hinaus gegangen ist.

Was ist dann z.B. mit Mathematik?
In der Beschreibung der MINT-Fächer wird sie nicht umsonst extra aufgeführt. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik.
Ist Mathematik eine Pseudeowissenschaft für dich? Sie ist jedenfalls nicht eindeutig in die Naturwissenschaften einzuordnen. Viele ordnen sie in die Geisteswissenschaften und/oder Formalwissenschaften ein.
So schwarz-weiß wie du es beschreibst, sieht die Wissenschaft nicht aus.
 
Beigetreten
29.05.18
Beiträge
87
#37
Miranda, ich möchte dir nun ganz klar das Wort "Philosophie" definieren, ganz nach dem Duden.
.........................
ich tippe mal darauf dass du nicht mal die Unterschiede zwischen: (Begriffs-)Bestimmung, Festlegung, Meinung ... und einer Definition kennst.

dann behandeln wir doch erst mal das:
Bitte den folgenden Vordruck verwenden (Definitionsformat beachten!)


Definition
des Begriffes: -Definition-

Eine Definition, ist
..............................................................................................................................................................................
............................................................................................................................................................................................................................
 
Beigetreten
29.05.18
Beiträge
87
#39
welche aber fast ausnahmslos verquer sind...
Wissenschaft, muß sich an der Wahrheit/Tatsachen orientieren
und nicht am mainstream-Verhalten der Leute - das ist ein Unterschied.

Jura und Rechtswissenschaften sind Synoyme.
ja! (aber der tatsächliche reale Lehrplaninhalt der Fächer ist ein anderer)

Wenn du so willst, studiert sie also beides. Fast fertig, 80% ca.
also sie studiert auch Rechtswissenschaft ja
und bei ca 80% hat man dann ja auch die Grundlagen hinter sich.
dann muß sie das ja locker beantworten können:

Definition
des Begriffes: -Recht-

Recht, ist
...................................................................................................................................................
.........................................................................................................................................................................

(ich warte dann auf die Antwort, danke)

Also nichts halbes und nichts ganzes, verstehe.
doch was Ganzes, die ganzen Grundlagen
naja, wie man es sieht! eine Firma z.B. die nur Haustüren herstellt, kann auch eine ganze Firma sein! obwohl sie keine ganzen Häuser herstellt

So wie du argumentierst, wundert es mich nicht, dass es über die Grundlagen nicht hinaus gegangen ist.
ich wollte auch gar nicht über die Grundlagen hinaus! das wäre dann auch zu viel gewesen bei sämtlichen Naturwissenschaften.
(und >Grundlagen< ist der wichtigste Teil, einer jeder Struktur)

Ist Mathematik eine Pseudeowissenschaft für dich? Sie ist jedenfalls nicht eindeutig in die Naturwissenschaften einzuordnen. Viele ordnen sie in die Geisteswissenschaften und/oder Formalwissenschaften ein.
Mathematik, ist eine Naturwissenschaft (wenn man sie richtig betreibt)
sie funktioniert nach: mathematischen Gestzmäßigkeiten, und das sind => Naturgesetze
richtiger Geist = auch Natur ..... was soll es denn sonst dein?

So schwarz-weiß wie du es beschreibst, sieht die Wissenschaft nicht aus.
doch, ich bin davon überzeugt
es gibt nur: richtig & falsch - dazwischen gibt es nichts
Und dann ist es noch ein Unterschied, was Wissenschaft ist. - Und das, was der Mensch daraus macht.

ich sag dir noch was, zur Mathematik:
In der ganzen Mathematik gibt es nur zwei Faktoren, und die sind: 1 & 0 (Eins & Null) - mehr gibt es nicht.
 

Ines112

König
Beigetreten
21.05.18
Beiträge
798
Alter
21
Ort
Rattenfängerstadt
Geschlecht
weiblich
#40
ach was, du schreibst doch hier nur aus langer Weile! machst Witze! bringst gar nichts zum Thema.

Und wenn? Was bitte geht Dich das an? Nochmal zur Erinnerung: Hier ist ne Jugendcommunity, soweit ich das geistig begreife, im Gegensatz zu Dir wohl, und kein Wissenschaftsforum für Akadämlinge! Ob Du hier den Schlaubischlumpf spielst und periphärwichtige Kommis (auch zu mir) absonderst oder in Büttenwarder fällt ne Forke um, ist für mich ein und dasselbe.
 

Mitglieder, die gerade diesen Thema ansehen (Mitglieder: 1, Gäste: 0)

Top